Kim Noble

Kim Noble ist eine Künstlerin, deren Persönlichkeit in 13 Teilpersönlichkeiten gespalten worden ist, alle 13 KünstlerInnen geworden sind, die von den jeweils anderen keine Ahnung haben. Jede dieser Küstlerinnen bevorzugt einen anderen Malstil. Die Bilder von Ria Pratt (eine dieser Persönlichkeiten) decken sich mit den „Schilderungen“ meines Sohnes fast 1:1 (siehe unten).

Hier ein Interview, in der sie die Persönlichkeiten wechselt, herzzerreissender Weise während ihr Tochter anwesend ist, die aufgrund der Folgeerscheinungen der Folter (MPD, DID) ihrer Mutter, die die Mutter eben erlebt hat seit frühester Kindheit, bei Pflegeeltern leben muß: https://www.youtube.com/watch?v=9eOsT0-n0hk&feature=share (beginnt nach ca. 4:30 Minuten). Mittlerweile ist die Tochter erwachsen und studiert erfolgreich in England Jura. Dank einzelner Behördenmitarbeiter wurde die Mutter-Kind-Beziehung lebenslang gefördert und beide sind nach wie vor extrem stolz aufeinander.

Eine Detailanalyse der Bilder von Kim Noble findet sich auf http://vigilantcitizen.com/vigilantreport/the-world-of-mind-control-through-the-eyes-of-an-artist-with-13-alter-personas/ oder in dem von ihr verfassten Buch „All of me: My incredible story of how I learned to live with the many personalities sharing my body (English Edition)“: http://www.amazon.de/All-Me-incredible-learned-personalities-ebook/dp/B005IYIBTK/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1421360285&sr=8-3&keywords=kim+noble oder auf http://www.kimnoble.com/.

Zur virtuellen Galerie von Kim Noble: http://www.kimnoble.com/virtual_galleries.htm