Sexual Psychologists & Psychiatrists of Vienna – Teach & Study Sexual Perversions – Rick Strawcutter interviewt KAY GRIGGS

„SEXUAL PSYCHOLOGISTS & PSYCHIATRISTS OF VIENNA – TEACH & STUDY SEXUAL PERVERSIONS“

Kay Griggs (1998)

 

Bereits 1998 [!] hat die Amerikanerin, Kay Griggs während eines Interviews mit Rick Strawcutter, als Akademikerin und Ehefrau eines hochrangigen Nato-Offiziers innerhalb einer knapp 6stündigen Interviewserie der Öffentlichkeit berichtet, dass es eine kleine Gruppe von Harvard Professoren, Leute aus dem Tavistock Institut und eine Gruppe von sexuell Perversen in Wien/Österreich gibt, innerhalb dieser Wiener Psychologen und Psychiater diese perviertierten Sexualtechniken & -praktiken erforschen und dieses Wissen weitergeben, auf internationalem Niveau, es ein „Initiationszentrum“ für höhere Logengrade in Wien existiert, dafür eben (Klein)Kinder verwendet werden:

Kay Griggs beschreibt in den 6 Stunden, u.a. – Homosexualität, Orgien, (rituellen Missbrauch), MK-Ultra, super soldiers (assassins) samt Ausbildungslager für ebensolche – weltweit. Sie beschreibt die Vorgehensweise der Dienste, um an Blackmail, also Erpressungmaterial zu gelangen, genauso wie sie von geheimdienstlich gestifteten Ehen (die aus unterschiedlichen Gründen arrangiert oder angestrebt werden) spricht, von der New Age Bewegung als gezielte Irreführung der Massen, vom Geld, dass alle mit diesen Verbrechen (hier vor allem Waffen und Drogen) verdienen, wie die Steuerzahler für all das am Ende des Tages aufkommen und davon, wie die Dienste einzelnen Pesonen nachsetzen. Sie nennt unzählige Namen und für Amerika wichtige Zusammenhänge (Clinton, Kissinger, Bush, etc.). Besonders berührend sind die Teile ihrer ausführlichen Erzählung, wo sie beschreibt, wie es ist, mit einem MK-Ultra-Slave/assassin/super soldier verheiratet zu sein & wie diese „above the law“, also über dem Gesetz stehen – bis zum Mord. Auch hinsichtlich der Opfer-Täter-Umkehrung sind diese Schilderungen mehr als berührend: Als Kinder gebrochene Erwachsene werden zu Tätern, eben zu programmierten Tätern – auch die Kinder der Elite erleiden dasselbe, es sind keinesfalls nur „untere Schichten“ betroffen.

Kay Griggs spricht von einer GERMAN DISEASE, also der „deutschen Krankheit“, wie sie Homosexualität in Folge von rituellem Missbrauch nennt, die ihrer Meinung nach die Militärs und Dienste durch die 200.000 [!] Deutschen Wissenschaftler und Spezialisten, die im Zuge des Projektes Paperclip nach Amerika gekommen sind, sich in Amerika ausgebreitet hätte, auch spricht sie ausführlich von der Rolle der Frau und Mutter, was diese bewirken könn(t)en, wenn diese sich dagegen stellen und warum diese Frauen/Mütter auf jeden Fall eliminiert werden müssen.

Auch wenn sie nicht die Systematik von rituellem Missbrauch erwähnt oder explizit beschreibt (sondern eben es als „sexual perversion“ mit „small boys“ immer und immer wieder skizziert), zeigt das  6stündige Interview auf jeden Fall auf, wie infiltriert die Justiz weltweit aber vor allem in ÖSTERREICH ist, wie militärisch organisiert die Gruppen der Logenbruderschaften samt Militärs sind, zeigt nochmals auf wie eindeutig im Fall Sadegh et al hier in Österreich, der Bevölkerung verschwiegen wird, was tatsächlich mit unseren (Klein)Kindern passiert, welche Forschungsschwerpunkte samt Geldern von internationaler Seite für diese Verbrechen und Folgeverbrechen hier – mitunter – in ÖSTERREICH, eben über die trauma based mind control-Forschung, landen. Es erklärt zusätzlich warum in keinem Gerichtsbeschluss der Republik Österreich das Schlagwort „ritual abuse/ritueller Missbrauch“ oder „trauma based mind control/MK-Ultra“ zu finden ist, als es auch nochmals unterstreicht, warum die Österreichischen PsychiaterInnen und PsychologInnen diese Gewaltform nicht zu kennen vorgeben, bereit sind, schützende Elternteile – wie auch weltweit üblich – zu pathologisieren, ohne Angst vor Haftungsklagen, mehrfach gesamte Existenzen zu zerstören bereit sind.

Österreich entpuppt sich – wie immer mehr Indizien zeigen – spätestens seit Sigmund Freud als (Forschungs)Paradies für rituellen Missbrauch und trauma based mind control, als Land der super soldiers, wie immer in Österreich, selbstredend im Namen der Wissenschaft und sei hier an dieser Stelle nochmals an die SS-ärztliche Akademie in Graz erinnert, die offensichtlich niemals geschlossen wurde.

Selbst für mich schockierend, skizziert dieses Interview aus dem Jahre 1998 [!], wie weit der Ausbau mit „super soldiers“ – also mit über Folter programmierten Mitarbeitern im Staatsdienst – an sich bereits weltweit vollzogen ist, die jetzt „gezüchete/programmierte/gefolterte“ Generation, offensichtlich ausschließlich ergänzend lediglich für Militär und Polizei benötigt wird – eines dieser betroffenen Kinder mein mittlerweile 8jähriger Sohn ist, der mir bei einem unserer letzten Treffen Ende Juni 2015 stolz seine militärische Ausbildung vorgeführt hat und nach wie vor herzzerreissend für mich, mein Sohn Dara Rubens Sadegh, eben kein Einzelfall hier in Österreich ist, in Österreich eben seit weit über 100 Jahren „programmiert/gefoltert“ wird und sagt Etliches über die derzeitigen MachthaberInnen selbst aus – nicht nur in Österreich.

Die Interviewserie aus 1998 mit Pastor Rick Strawcutter (Adrian, Michigan), hier zum Anklicken:
https://www.youtube.com/watch?v=S8ly0c0_Rnk (Teil 1)
https://www.youtube.com/watch?v=ylWyr5W70VM (Teil 2)
https://www.youtube.com/watch?v=TYrBb06CMTs (Teil 3)
https://www.youtube.com/watch?v=IKzHxrX3Hv0 (Teil 4)

Die Interviewserie aus 2005 mit Jeff Rense, hier zum Anklicken:
https://www.mixcloud.com/charlesfrith/jeff-rense-interviews-kay-griggs-part-one/
https://www.mixcloud.com/charlesfrith/jeff-rense-interviews-kay-griggs-part-two/

 

 

© Mag. Andrea Sadegh, 2015 – 2017