meditation für alle (klein)kinder im 3. REICH – 22.05.2019

[22. Mai 2019 – Meditation für alle Kleinkinder und Kinder im 3. REICH]
 
https://www.facebook.com/events/366825867261928/
 
Eine kurze Zusammenfassung in Bezug auf die (un)bekannte Geschichte: Babys, Kleinkinder und Kinder im 3. REICH
 
Wann immer ich über Jahre – wenn nicht Jahrzehnte – zu diesem Thema recherchiert habe, stellte sich heraus (soweit wie möglich), dass uns bei Kindern mindestens 2 große Lügen erzählt werden: Auf der einen Seite waren die Experimente an jüdischen Kleinkindern und Kindern offensichtlich wesentlich schlimmer, als wir uns vorstellen möchten – auf der anderen Seite das absolute Schweigen über die Hunderttausenden MK ultra programmierten deutschen Kleinkinder und Kinder, die in durchschnittlichen Familien im 3. REICH und seinen besetzten Ländern gelebt haben. Ohne Wahrheit gibt es keine Heilung, also kein Wunder, dass es immer noch einen unsichtbaren (programmierten) Krieg zwischen mindestens diesen beiden Gruppen gibt, der seit Jahrzehnten von den gleichen Drahtziehern in Hass, Zerstörung und Wut weitergeführt wird.
 
 
Welche Gruppen von Babys, Kleinkindern und Kindern gab es im 3. REICH?
 
 
Gruppe 1: T4 – ab 1933 wurden Babys, Kleinkinder und Kinder aus ihren Familien geholt, teilweise hatten sie Behinderungen, aber wie heute wurden sie ihren Eltern aus vielerlei Gründen weggenommen (politische Gegner, Bedarf an „Menschenmaterial“ für schlichtweg grausame Forschung, etc.). Oft waren die Kinder dieser Gruppe völlig gesund und – nur weil sie um ihre geliebten Eltern weinten – für schwer geisteskrank erklärt. Offiziell waren alle geistig erkrankt und „mussten getötet werden“ – siehe „lebensunwertes Leben“. Sie wurden zwar getötet, allerdings wurden zuvor furchtbare Experimente an ihnen durchgeführt. (siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Life_unwürdig_des_Lebens und https://en.wikipedia.org/wiki/Aktion_T4)
 
 
Gruppe 2: Jüdische Kinder. Auch ab 1933 verließen viele Juden den deutschsprachigen Raum, was sie in Situationen gebracht hat, in denen – sicherlich – viele jüdische Kinder aus verschiedenen Gründen leiden mussten. Bekannt ist auch, dass viele Kinder ohne ihre Eltern nach Großbritannien transportiert wurden („Liverpool Station, London“ – „Kinderzüge“ – siehe http://talkingbeautifulstuff.com/2013/05/23/the-kindertransport-statue-liverpool-street-station-london/) – unbekannt hier ist, dass viele von ihnen während ihres Aufenthalts in England von der britischen Regierung MK ultra „bekommen“ haben. Bekannt ist auch, dass viele der jüdischen Familien nach Israel/Haifa gingen, wo „Nakam“ (siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Nakam) in der Nähe den Hauptsitz hatte. Viele jüdische Kinder wurden dort ebenfalls MK ultra unterzogen (siehe http://israelirealities.blogspot.com/2007/03/mk-ultra-israeli-project.html). Am bekanntesten ist jedoch die große Gruppe in den Konzentrationslagern, in denen offene, furchtbare Forschungen an ihnen durchgeführt wurden. (siehe http://www.auschwitz.dk/Holocaust1.htm). Es gab Überlebende, die darüber berichtet haben, allerdings behaupten viele Quellen zusätzlich, dass die Experimente sogar zu viel für die Nazi-Ärzte waren, also versuchten diese, alle Beweise zu vernichten (siehe Dr. Vladimir Terziski https://www.youtube.com/watch?v=tEe-QGohonU). Neben Zuchtexperimenten, Seelenversuchen, höchstwahrscheinlich Zeitreiseexperimenten und Transhumanismus wissen wir nicht viel über die Ereignisse dort, so dass wir lediglich vermuten können, da jede Information im Moment zensiert zu sein scheint.
 
 
Gruppe3: Auch andere Kinder waren von Interesse für die brutal forschenden Nazi-Ärzte in den Konzentrationslagern: Hier sind vor allem die Kleinkinder und Kinder aus Zigeunerfamilien sowie kleinwüchsige Kinder zu erwähnen. (siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Children_im_Holocaust)
 
 
Gruppe 4: Die am häufigsten vergessene Gruppe ist – meiner Meinung nach – die größte: Durchschnittliche deutsche Kinder und „germanisierte“ Kinder in den besetzten Ländern, die offen MK ultra und SRA unterzogen wurden, um die arische Herrenrasse, den Übermenschen, zu schaffen. Alles, was wir wissen, sind Adolf Hitlers Absichten für „seine“ Jugend: „“Eine gewalttätige, herrische, unerschrockene, grausame Jugend will ich. Schmerzen muss sie ertragen. Es darf nichts Schwaches und Zärtliches an ihr sein… Stark und schön will ich meine Jugend. So kann ich das Neue schaffen. Ich will keine intellektuelle Erziehung. Mit Wissen verderbe ich mir die Jugend. Am liebsten ließe ich sie nur das lernen, was sie ihrem Spieltrieb folgend sich freiwillig aneignen. Aber Beherrschung müssen sie lernen. Sie sollen mir in den schwierigsten Proben die Todesfurcht besiegen lernen.““ (siehe Adolf Hitler, Reichskanzler in https://www.georg-elser-gedenkstaette.de/app/download/15983951696/04_Hitler+Jugenderziehung+2.pdf?t=1526724481). Wir wissen auch mit Sicherheit, dass die Nazi-MK-Programmierer im deutschsprachigen Raum nie aufgehört haben, tätig zu sein: Programmierer kamen zumindest zurück, wenn sie Urlaub bei ihren Familien machten, wo sie weiterhin ihre „übermenschlichen Wesen“ lange nach Ende des Krieges über Folter „erschufen“ (….).
 
 
Gruppe 5: Alle besetzten Länder – – – – Norwegen, Dänemark, Schweden, Niederlande, Frankreich, (Österreich), Belgien, Griechenland, Finnland, Polen, Tschechoslowakei, Ungarn, Jugoslawien, Luxemburg, Teile Russlands (Galizien), Liechtenstein, Ukraine, Nordafrika, Portugal, Spanien, Monaco – teilweise zusammen mit Italien – – – – haben Babys, Kleinkinder und Kinder ins Visier genommen – wir wissen, dass, wo die NS-Ärzte während des Zweiten Weltkriegs stationiert waren, nach wie vor MK ultra-Hotspots sind („Folge den Spuren der NS-Ärzte“). (siehe zum Beispiel: https://en.wikipedia.org/wiki/Aribert_Heim oder https://en.wikipedia.org/wiki/Josef_Mengele#Military_service, um zumindest 2 Beispiele zu nennen – es waren wesentlich mehr Ärzte beteiligt).
 
 
Gruppe 6: Ende des Zweiten Weltkriegs wurden etwa 250.000 deutsche Kinder per Zug nach Dänemark geschickt – anstatt diesen Kleinkindern und Kindern zu helfen, wurden sie als eine Art Sündenbock benutzt, von dänischen Behörden missbraucht und getötet. (siehe https://www.spiegel.de/international/denmark-s-myths-shattered-a-legacy-of-dead-german-children-a-355772.html)
 
 
Gruppe 7: Norwegische Frauen mit ihren Babys, Kleinkindern und Kindern, die von deutschen Soldaten gezeugt wurden, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg aus Norwegen vertrieben, was bedeutet, dass sie sogar ihre Nationalität verloren haben. Niemand weiß etwas über den Verbleib dieser Babys, Kleinkinder und Kinder, die in ein – für sie – fremdes Land – Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg geschickt wurden (siehe https://www.nytimes.com/2018/10/19/world/europe/norway-lebensborn-german-girls.html).
 
 
Gruppe 8: Ähnlich wie in Norwegen gab es Menschenjagden auf Frauen (und deren Babys, Kleinkinder und Kinder), die deutsche Soldaten als Partner, Ehemänner oder sogar als Väter ihrer Kinder hatten. Eine weniger schmerzhafte Reflexion dieser Ereignisse ist Giuseppe Tornatore´s „Der Zauber von Malèna“ https://en.wikipedia.org/wiki/Mal%C3%A8na. (Andere Quellen siehe: https://www.theguardian.com/lifeandstyle/2009/jun/05/women-victims-d-day-landings-second-world-war und https://en.wikipedia.org/wiki/Horizontal_collaboration)
 
 
Eine kurze Zusammenfassung der ungeschriebenen Geschichte:
 
All diese offenen, grausamen Experimente und das Töten („Euthanasie“) dieser Babys, Kleinkinder und Kinder im dritten REICH waren wie es scheint eine Fassade, um noch brutalere Experimente und das Leiden der davon betroffenen Kleinen zu verbergen.
 
 
 
In Anbetracht der Möglichkeit von Zeitreisen, Altersregression, (hybriden) Zucht-Experimenten, Transhumanismus und Veränderungen in der Epigenetik (…) werden wir die Meditation für alle Kleinkinder und Kinder des Dritten Reiches durchführen, egal welche religiösen Überzeugungen ihre Eltern hatten, egal welche Ideologien in ihren früheren zu Hause vorhanden waren – um ihnen die Souveränität ihrer Seele sowie ihre Freiheit so weit wie möglich zurückzugeben.
 
 
ZEIT:
 
22.05.2019: 19 Uhr PST in Las Vegas
 
22.05.2019: 22.00 Uhr EST in New York
 
23.05.2019: 3 Uhr in London
 
23.05.2019: 4 Uhr morgens in Wien, Berlin, Oslo, Paris, Paris
 
23.05.2019: 14.00 Uhr in Wellington (NZ)
Source Picture: Jeroen Okkerse, Jeroenpaint.Devantart.com „The boy in the striped Pyjamas“